Microgrid EMS, Bildungs- und Innovationscampus Handwerk, HWK Potsdam

  • Redundante Datenhaltung
  • Zenon Energy Edition, 8.20
  • HMI Design in FullHD
  • detaillierte Datenaufbereitung
  • Interfaces IEC60870-5-104, Modbus-TCP, OCPP, KNX/EIB, OPC
  • Straton | Zenon Logic
  • Wetter- und Erzeugerprognosen

Microgrid-Management mit Inselnetz

  • Einbindung Bachmann M1 Controller
  • Einbindung Bachmann GSP Schutzmodul
  • Erzeugersteuerung
  • Steuerung Ladeinfrastruktur
  • Einbindung LiIon Speicher WBS750
  • Einbindung 11x PV-Anlage (144 kW)
  • Einbindung Windturbine
  • Einbindung Redox-Flow-Speicher
  • Anbindung an Lucas Nülle Trainerstände

Das Microgrid EMS am Bildungs- und Innovationscampus der Handwerkskammer Potsdam in Groß Kreutz wurde über zwei Jahre hinweg durch das Team der SCADA-Automation entwickelt. Es ist ein zentrales Element am deutschen Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement, das im April 2022 eröffnet worden ist.
Das von uns entwickelte, zenon-basierte EMS steuert nicht nur alle Energiesysteme aktiv, sondern wird ab sofort für Seminare und Lehrgänge zum Energiemanagement der Zukunft an der Handwerkskammer genutzt. In Verbindung mit der ebenfalls von uns gelieferten Steuerung des WEMAG-Batteriespeichers und im Zusammenspiel mit 144kWp PV-Anlagen, Mikrowindkraft und einem Redox-Flow Hausspeicher managt das EMS der SCADA-Automation die komplexe Energieversorgung des Bildungs- und Innnovationscampus in Groß Kreutz.

Das Microgrid EMS des BIH in Groß Kreutz realisiert zusammen mit dem WEMAG-Batteriespeicher bei Bedarf ein Inselnetz. Hierfür wird eine echte Trennung des regenerativ versorgten Inselnetzbereiches vom versorgergekoppelten Hausnetz realisiert. Das EMS arbeitet hierfür mit der Bachmann M1 Steuerung und dem Netz-Schutz- und -Synchronisationsmodul Bachmann GSP zusammen.

Besonderes Augenmerk wurde auf den Einsatz der Lösung im Rahmen von Workshops und Weiterbildung gelegt. Das zeigt sich unter anderem in der Möglichkeit, Datenauswertungen aus über 300 Messwerten des Gesamtsystems zu generieren. Die archivierten Daten werden zudem den Trainerständen von Lucas Nülle zur Verfügung gestellt, und sie werden an eine externe WordPress-Webseite mit Dashboard-Funktionalität zum Microgrid. Des Weiteren wurde realisiert, im Rahmen der Weiterbildungskurse die Parametrierung von vielen Einstellparametern zu verändern, um die Auswirkungen im Microgrid, den Energiespeichern und am Netzanschlusspunkt bewerten zu können.

Das moderne Design mit anthrazitfarbenem Hintergrund sticht sofort ins Auge und sorgt für blendfreie Übersicht.
Insbesondere in der Single-Line-Diagramm Ansicht, werden stromführende Verbindungen hierdurch besonders leicht unterschieden.
Besonderes Highlight ist das Sankey-Diagramm aller Erzeuger- und Verbraucher, das in Echtzeit die veränderten Anteile der Energieflüsse zueinander visualisiert.

Eine Reihe grafischer Auswertungen ergänzen die zahlreichen Detailansichten der Anlage mit allen Möglichkeiten der manuellen Betriebsführung.
Hierzu zählt auch die zentrale Ansicht des EMS, in dem zwischen verschiedenen Betriebsweisen gewählt werden kann.

So unterstützt die netzdienliche Betriebsweise die Verbrauchswerte am Netzanschlusspunkt optimal, während in der eigenverbrauchsoptimierten Betriebsweise ausschließlich verfügbare, überschüssige erneuerbare Energien eingespeichert werden. Alle Einstellparameter sind im Rahmen des Bildungsauftrags des Kompetenzzentrums veränderbar und werden je Betriebsmodus mithilfe des zenon Rezeptgruppen-Managers separat gespeichert – und wieder abgerufen.

Inhaltsbeispiele des Projektes

Darstellungen und Inhaltselemente sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne vorherige Zustimmung verfielfältigt oder anderweitig kommerziell verwertet werden.

Weiterführende Informationen

Success Story (Copa-Data)
Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement
zurück zum Portfolio